Schnuppern lohnt sich

Bist du noch unschlüssig, welche Ausbildung du nach der Schule machen möchtest? Dann mache es wie Lino...

und steige mal aufs Dach. Beim Schnuppern erlebst du hautnah, was man als Solarinstallateur:in so alles macht und ob der Beruf auch etwas für dich wäre. Hier berichtet Lino von seinen Erfahrungen und Eindrücken als Schnupperlehrling.

Kein Tag gleicht dem anderen
Es ist 7 Uhr, Lino trifft in seinem Schnupperbetrieb CKW ein. Herzlich wird er von Samuel begrüsst. Der 25-jährige gelernte Elektriker arbeitet als Installateur und Servicetechniker. Zusammen mit Bahar, die ebenfalls gelernte Montage-Elektrikerin ist, bereiten sie das Material für die heutige Montage vor: Photovoltaik-Module, Kabel und Wechselrichter. Das persönliche Werkzeug wie Zangen, Bohrmaschinen und Schraubenzieher ist bereits im Lieferwagen. Dann geht’s ab nach Kriens. Die Installation von Solarpanels auf dem Dach eines Industrieunternehmens steht an. Lino hat am Vortag mitgeholfen, die Unterkonstruktion auf dem Dach zu befestigen. Den Dreh dafür hatte er schnell raus.

Etwas für Outdoor-Liebhaber:innen
Samuel erklärt, was zu tun ist und Lino packt tatkräftig mit an. Lino weiss: Vorsicht ist dabei das oberste Gebot, egal ob Flach- oder Schrägdach. Das Material zu stemmen ist kein Problem für den 16-jährigen Hobbyfussballer: «Die Module sind nicht besonders schwer. Man muss nur aufpassen, dass man nichts beschädigt.» Auf dem Plan sieht man, wie die Module angeordnet und miteinander verbunden werden müssen. «Nach der Montage schliessen wir den Wechselrichter an», erklärt Samuel. Dieser wandelt den Gleichstrom, den die Solaranlage produziert, in Wechselstrom um, der für die Nutzung im Gebäude und für die Einspeisung ins Niederspannungsnetz benötigt wird. Teamarbeit ist wichtig, aber auch Kundenkontakt gehört zum Beruf, vor allem beim Nachrüsten von Anlagen auf Einfamilienhäusern.

Actionreicher Alltag
Um 16 Uhr ist Feierabend. Lino ist müde, freut sich aber schon auf den nächsten Tag. «Das frühe Aufstehen ist gewöhnungsbedürftig, aber ich finde es mega, so früh Feierabend zu haben.» Nach diesen beiden ereignisreichen Tagen kann er sich gut vorstellen, die Lehre als Solarinstallateur zu absolvieren: «Es ist ein sinnvoller Beruf mit viel Action. Man ist immer im Team, ist draussen auf hohen Dächern und hat einen genialen Ausblick!»

Neugierig geworden? Dann schnuppere hier für einen Lehrbetrieb rein.

© Copyright Swissolar/Reto Schlatter

Lehre mit Berufsmatura – was muss ich wissen?
Kampagne Swissolar Solarlehre
Lehre mit Berufsmatura – was muss ich wissen?
Schneller in die Zukunft
Kampagne Swissolar Solarlehre
Schneller in die Zukunft
Wie weiter nach deiner Lehre?
Kampagne Swissolar Solarlehre
Wie weiter nach deiner Lehre?

Ruf uns an unter

T 044 250 88 26